Spannung pur im Fußballkreis

Hallo Fußball- und Fangemeinde

Im Fußballkreis steht der letzte Punktspieltag an. Wie es sich (fast) jeder Fan wünscht, ist es in einigen Spielklassen am letzten Spieltag noch sehr spannend im Meister-, Aufstiegs- und im Abstiegskampf.

Kreisoberliga – Tabellenspitze

Es haben noch drei Teams die Möglichkeit Kreismeister und damit Aufsteiger zur Landesklasse zu werden.

Zur Konstellation:

Das Einfachste:

Der Sieger aus der Partie, Langener SV 02 – FC Blau-Weiß Wusterhausen, ist Kreismeister und steigt auf. Der Verlierer könnte sogar noch auf Platz drei abrutschen.

Das Mögliche:

Remis in Langen, egal wie, ein MSV II-Remis oder eine MSV II-Niederlage oder ein MSV II-Sieg nicht höher als mit zehn Toren Differenz (sie kommen dann nicht an Wusterhausen vorbei), dann gibt es laut Spielordnung ein Entscheidungsspiel zwischen Langen und Wusterhausen. Die Erklärung folgt im nächsten Abschnitt. Das Langen dann nur auf Platz drei steht, spielt dabei keine Rolle sondern die Punktgleichheit mit Wusterhausen.

Das Verrückteste und wohl Unwahrscheinlichste:

Langen und Wusterhausen spielen 5:5 unentschieden und der MSV II gewinnt 10:0 gegen Stahl Wittstock. Dann sind der MSV II und Wusterhausen Punkt- (59) und Torgleich (90:30). Das bedeutet, es müsste ein Entscheidungsspiel her um den Kreismeistertitel und Aufstieg.

Das war es aber noch nicht. Da der Langener SV ebenfalls 59 Punkte hätte, aber das schlechteste Torverhältnis der drei Mannschaften, rutschen sie auf Platz drei ab und haben trotzdem die Möglichkeit Meister und Aufsteiger zu werden. Warum, das steht in der Spielordnung. Der Langener SV hat ein Spiel vom 3. Spieltag für sich als Sieger gewertet bekommen, mit 2:0 Toren und 3 Punkten, weil der Gegner nicht angetreten ist. Somit wurde dem Langener SV die Chance genommen mehr Tore zu erzielen. Die Spielordnung sieht in diesem Fall vor, dass auf Antrag des Betroffenen, dieser muss bis drei Tage nach dem letzten Spieltag beim Spielausschuss eingehen, ein Entscheidungsspiel her muss gegen den punktgleichen Konkurrenten. Der Gegner wäre der Sieger aus dem Entscheidungsspiel, MSV Neuruppin II – FC Blau-Weiß Wusterhausen.

Das ist auch noch möglich:

Ein Remis in Langen, nicht höher als 4:4, und ein 10:0 Sieg im Volkspark, der MSV Neuruppin II zieht an Langen und Wusterhausen vorbei und ist dann Tabellenführer aber noch kein Kreismeister und Aufsteiger. Warum nicht, weil dann wieder die Spielordnung zum Tragen kommt. Der MSV II und Langen spielen auf Antrag des Betroffenen, ein Entscheidungsspiel. Wusterhausen wäre in dem Fall raus, weil der MSV II Erster ist und damit der Konkurrent des Langener SV.

Kreisoberliga – Tabellenende

Der SV Garz/Hoppenrade und SC Hertha Karstädt streiten um den Nichtabstiegsplatz 12. Garz spielt in Meyenburg und muss gewinnen um überhaupt noch eine Chance auf den direkten Klassenerhalt zuhaben. Warum direkt? Es gibt noch eine indirekte Chance. Sollte keine Prignitz/Ruppiner Mannschaft aus der Landesklasse absteigen, steigt aus der Kreisoberliga nur der Tabellenletzte ab. Karstädt hat es weniger einfach mit dem Zernitzer SV auf dem heimischen Geläuf. Bei einer Niederlage oder einem Remis würde Garz mit einem Sieg in Meyenburg, vorbeiziehen.

Kreisliga Ost – Tabellenspitze

Spitzenreiter Kyritz (53 Punkte, in Schönberg) und der Tabellenzweite Sieversdorf (53 Punkte, in Dreetz) spielen im „Fernduell“ um Platz Eins.

Kreisliga Ost – Tabellenende

Ein Remis zwischen Gühlen-Glienicke/Rägelin und Protzen, einem Wildberger Sieg gegen Wustrau, die SG Linum rutscht auf Platz 13 ab und müsste runter in die Kreisklasse. Holt Wildberg keinen Sieg, müsste TuS absteigen, egal wie die anderen Teams spielen, außer einer sehr hohen Niederlage im Spiel Rägelin – Protzen (Torverhältnis).

Kreisklasse Ost

Dossow (41 Punkte, 38:8 Tore) gegen Gumtow und Dannenwalde (38 Punkte, 54:28 Tore) gegen Demerthin II spielen um den Staffelsieg.

Kreisklasse Süd

Schwarz-Rot Neustadt II (45 Punkte) und Victoria Breddin (44 Punkte) spielen im direkten Duell in Breddin um Platz Eins.

Warum werden der Norden und Westen nicht erwähnt? Weil dort bereits alles entschieden ist.

Wir wünschen einen sonnigen und spannenden Fußballsonntag!

Mit sportlichen Grüßen
Mike Schläger
Vorsitzender
FK Prignitz/Ruppin