Prignitzer „Scheidsrechter“ pfeifen international

Acht Prignitzer Schiedsrichter verbrachten das Osterwochenende in den Niederlanden, um bei dem internationalen Jugendturnier „Easter Open“ Spiele zu leiten. Das „Easter Open Tournament“ wurde in diesem Jahr erstmalig an 15 verschiedenen Orten in den Niederlanden durchgeführt. Es nahmen über 400 Mannschaften aus 16 Nationen teil. Die Eröffnungsfeier fand am Freitag Abend des 25.03. in Mill statt. Am Samstag ging es dann für die Prignitzer „Refs“ an die Pfeife. Eine Gruppe startete das Turnier in Oploo, die andere in Stevensbeek, was sich nur unweit der Unterkunft in Vortum-Mullem befand. An diesem ersten Turniertag wurde die Vorrunde in den verschiedenen Altersklassen gespielt. Die Endrunden fanden dann am Sonntag statt. Während die eine Gruppe wieder in Stevensbeek im Einsatz war, wurde die zweite Gruppe in Heijen eingeteilt. Jeder Schiedsrichter leitete pro Turniertag zwischen 6 und 8 Spiele à 36 Minuten.

Höhepunkt für einige Schiedsrichter war sicherlich das Finale. Leon Carl leitete das U13-Finale und wurde dabei von Leon Kramp und Roland Kelm assistiert. Das U15-Finale wurde souverän von Guido Rauchstein und seinen Assistenten Ulf Mittmann sowie Tobias Schröder geleitet. Die Abendgestaltung stand ebenfalls oftmals im Zeichen des Fussballs, so wurden unter anderem die Länderspiele der Niederländer und der Deutschen gemeinsam angesehen. Am Montagmorgen ging es dann zurück in die Heimat.

In der Prignitz angekommen ließ die Prignitzer Schiedsrichter-Delegation dieses anstrengende aber besondere Wochenende mit dem Derby der Landesklasse West zwischen dem BSV Schwarz-Schweiß Zaatzke und FK Hansa Wittstock ausklingen.

Bedanken möchten sich die Schiedsrichter bei Chris Krassowski für das Bereitstellen des Fortbewegungsmittels und bei Dagmar Mittmann für die Verpflegung.

Christopher Nowak

image2hinten v.l.n.r.: Leon Carl, Ulf Mittmann, Christopher Nowak, Roland Kelm
vorn v.l.n.r.: Leon Kramp, Tobias Schröder, Andreas Schmierschalla, Guido Rauchstein