Drei Landesklassenteams im Pokal-Halbfinale

Zweimal Elfmeterschießen und zweimal die Entscheidung nach der Pause.

Der FK Hansa Wittstock kam durch Maik Schmidts Doppelpack (64., 66.) auf die Siegerstraße und antwortete schnell auf den Anschlusstreffer von Michael Schultz (75.) durch Mathias Altenburg (77.) und Tom Techen (79.), Endstand: 1:4

Der SV Union Neuruppin konnte ebenfalls erst nach der Pause die Möglichkeiten in Tore ummünzen und gewann mit 3:1. Nach 52 Minuten erzielte Sebastian Miessner die Führung. Fünf Minuten später erhöhte Lars Pickert und in der 76. Minute fiel das 3:0. Stefan Ruff gelang in der 84. Minute der Ehrentreffer.

Weitaus spannender ging es in den beiden anderen Partien zu. Der Langener SV vergab eine 3:1-Führung (32.) in Wusterhausen und kassierte noch vor der Pause den Anschlusstreffer. In der 55. Minute erzielte der FC Blau-Weiß Wusterhausen den Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatte Langen die besseren Nerven und Nico Wagner schoss den Kreisligisten ins Halbfinale.

Im zweiten Duell zweier Landesklassenvertreter hatte es der Tabellenführer der Landesklasse West, der Pritzwalker FHV, nicht so leicht in Meyenburg. Erst in der 88. Minute kam der FHV zum 2:2-Ausgleich und hatte im Elfmeterschiesen die besseren Nerven. Sylvio Münch verwandelte den entscheidenden Elfmeter.  Der MSV drehte das Spiel nach dem Rückstand aus der 31. Minute durch Tore von Marcus Krüger in der 65. und 73. Minute.

Die Halbfinalspiele finden am Donnerstag (Herrentag), 5. Mai um 14 Uhr statt.

Langener SV 02 – SV Union Neuruppin

FK Hansa Wittstock – Pritzwalker FHV